Geräteausstattung

Zeitgemäße Geräte, sind leicht zu bedienen und deutlich beschriftet. Sie sehen schon von weitem, ob und was eingeschaltet ist. Die Programme sind selbsterklärend und übersichtlich. Auch wenn noch nicht all zu viele Gerätehersteller auf diese Merkmale Wert legen und gezielt neue Geräte entwickeln, die speziell auf die Bedürfnisse der älteren Generation zugeschnitten sind - wir wissen, welche Geärte schon heute für Sie geeignet sind und  pflegen aktiven Kontakt mit der Industrie, die wir mit Informationen versorgen, was genau entwickelt werden soll.

Natürlich gehört bei küchen ULLRICH eine ausführliche Einweisung in die Funktionen eines jeden Geräts nach dem Einbau bei Ihnen zu Hause zum Service ... und natür-lich auch eine Wiederholung, falls Sie einmal etwas vergessen haben sollten. 

Die wichtigsten Gerätegruppen wollen wir im Folgenden nochmals gesondert vorstellen:


Hoch gesetzter Backofen

Es macht einen gewaltigen Unterschied aus, ob Sie Ihren Sonntagsbraten von der Arbeitsfläche nach unten balancieren (dabei möglichst nicht kippen) oder ob Sie diesen einfach auf gleicher Höhe seitlich bewegen und einschieben. Auch die Kontrolle ist bei einem hoch eingebauten Backofen einfacher, da das Gargut sich fast schon auf Augenhöhe befindet und Sie den Bräunungsgrad kontrollieren können, ohne den Rücken zu beugen.

Auch die Reinigung eines modernen Backofens gestaltet sich viel einfacher als noch vor wenigen Jahren. Die Geräte weisen heute ein wesentlich glatteres Email auf, das dem Fett keine Haftgrundlage läßt. Brätersysteme, die viele der aktuellen Geräte aufweisen, produzieren nicht nur hervorragende Braten, sondern umgehen den Spritzpunkt des Fettes, so dass erst gar keine Bratenrückstände entstehen.

Am wenigsten Arbeit bleibt Ihnen selbstverständlich beim Einsatz eines pyrolytischen Selbstreinigungssystems: bei rund 500°C verbrennen alle Rückstände zu Staub, den Sie nur noch mit einem feuchten Lappen herauswischen müssen ... fertig!

Heute werden die meisten Einbaugeräte mit einer Edelstahloberfläche verkauft. Diese allerdings haben einige Gerätehersteller „neu erfunden“. Durch eine (je nach Hersteller unterschiedliche) besondere Oberflächenbearbeitung haben die berüchtigten „Fingertapper“ keine Chance mehr! Anstelle nervigen Rubbelns wischen Sie nur noch kurz über die Oberfläche - sauber.


Hoch eingebauter Geschirrspüler

Bei einem höher eingebauter Geschirrspüler läßt sich das Geschirr erheblich leichter ein- und ausräumen.

Nach dem Kühlschrank ist der der Geschirrspüler das Gerät mit den zweitmeisten Zugriffen. Daher macht es durchaus Sinn, diesen vielbenutzten Küchenhelfer besser erreichbar zu machen. Sofern es die Größe Ihrer Küche zuläßt bauen wir unter dem Geschirrspüler einen Auszug ein. Dadurch „sitzt“ das Gerät dann um rund 25 bis 40cm höher und Sie müssen sich zum unteren Spülkorb nicht mehr bücken.

Selbstverständlich achten wir bei der Planung Ihrer Küche auch darauf, dass die Geschirrschränke in idealer Entfernung eingeplant werden, damit Sie das gespülte Geschirr schnell und ohne lange Wege aus - und wieder einräumen können.

< zurück zur Übersicht